28.9. (Freitag)
13.00-15.00
Barbara Wallsten: Disputation
William Olsson-salen, Geovetenskapens hus
16.10. Daniel Wojahn (Södertörn/SU) & Charlotta Seiler Brylla: Vom trans*aktivistischen Kampfbegriff zum sprachökonomischen Mainstreamwort. Das schwedische Pronomen hen als Beispiel soziogrammatischer Aneignung
6.11. Anja Schüppert (Groningen): Lecturing in L1 Dutch and in L2 English: A pairwise comparison of speech samples from two HE lecturers

13.11.
15.15-16.45

Markus Huss (institutsgemeinsames Seminar in schwedischer Sprache): Literarische Mehrsprachigkeit? Eine Bestandsaufnahme
20.11. Irina Hron: Diskussion Postdoc-Projekt
27.11. Magnus P. Ängsal (Göteborg): Apartheid som metafor. Resultat och problem från ett projekt under utveckling (in schwedischer Sprache)
11.12. Antonia Hofstaetter: Adornos Modernismus

 

Änderungen des Kolloquiumsprogramms, auch kurzfristige, sind nicht auszuschließen. Diese werden Ihnen gegebenenfalls per E-Mail mitgeteilt werden. Längerfristige Änderungen sind der Homepage unseres Institutes zu entnehmen.

Bei Änderungsmitteilungen und Vorschlägen bitten wir Sie, sich an Fabia Morger (fabia.morger@tyska.su.se) zu wenden.